Aktive_version.png
header_unser_ov.jpg Foto: D. Winter / DRK
kontakt.jpg Foto: A. Zelck / DRK-Service GmbH
StartseiteStartseite

Der DRK-Kreisverband Wattenscheid e.V.

Herzlich Willkommen beim DRK-Kreisverband Wattenscheid e.V.!

Seit über 100 Jahren ist das Deutsche Rote Kreuz in Wattenscheid aktiv und hilft Menschen in Not. Unsere ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfer engagieren sich in vielfältigen Bereichen, um die Sicherheit und das Wohl der Menschen in unserer Stadt zu gewährleisten.

Informieren Sie sich auf unserer Website über unsere vielfältigen Aufgaben und Angebote.

Plätze im Bundesfreiwilligendienst frei: DRK sucht ab sofort Bufdis für soziale Dienste

Wattenscheid, 19.06.2024 - Plätze im Bundesfreiwilligendienst frei: DRK sucht ab sofort Bufdis für soziale Dienste

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) startet die neue Bewerbungsphase für den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Für 2024 werden engagierte Freiwillige gesucht, die in verschiedenen sozialen Diensten tätig werden möchten. Besonders im Bereich des Behindertenfahrdienstes und der mobilen sozialen Dienste, inklusive "Essen auf Rädern", besteht ein hoher Personalbedarf.

Der DRK-Kreisverband Wattenscheid kann insgesamt 20 BFD-Plätze besetzen, aktuell sind jedoch nur sechs besetzt. Fahrdienstleiter Markus Eisenhuth weist darauf hin, dass viele Bewerber aufgrund fehlender Fahrpraxis nicht für den erforderlichen Personenbeförderungsschein in Frage kommen. „Das begleitete Fahren ab dem 17. Lebensjahr wird nicht akzeptiert, sodass unsere Fahrer ab Volljährigkeit mindestens ein Jahr regelmäßig Auto fahren müssen“, erklärt Eisenhuth. Dies schränkt den Bewerberkreis ein, jedoch können diese Bewerber in anderen Aufgabenbereichen eingesetzt werden.

Interessenten, insbesondere Abiturienten, die nach dem Schulabschluss ab dem 1. Juli 2024 ihren Dienst beginnen möchten, sind herzlich willkommen. Ein Führerschein ist für alle Tätigkeiten zwingend erforderlich.

Der BFD dauert grundsätzlich ein Jahr, kann jedoch bei Bedarf auf bis zu sechs Monate verkürzt oder auf 18 Monate verlängert werden. Auch für das freiwillige soziale Jahr (FSJ) werden Bewerber gesucht. Beide Dienste beinhalten 25 überregionale Seminartage, wobei der Schwerpunkt auf der praktischen Arbeit vor Ort liegt. Die Freiwilligen erhalten wertvolle Einblicke in das tägliche Leben und die Bedürfnisse von alten, kranken und behinderten Menschen.

Das DRK übernimmt die Sozialversicherungsbeiträge und zahlt Taschengeld sowie Verpflegungskosten.

DRK-Präsident Thorsten Junker blickt positiv auf über elf Jahre Erfahrungen mit den Freiwilligendiensten zurück: „Die Absolventen lernen viel aus dem täglichen Leben von hilfsbedürftigen Mitbürgern kennen und richten oft ihren zukünftigen Berufswunsch danach aus. Trotz sinkender Einsatzzahlen in NRW hoffen wir auf den nächsten Jahrgang, da der Bedarf weiterhin hoch ist.“

Interessierte können sich schriftlich oder per E-Mail mit Zeugnis, Lebenslauf und Führerscheinkopie beim DRK bewerben. Anschließend erfolgt eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Das DRK stellt auch Jahrespraktikanten zum Erwerb des Fachabiturs ein.

Kontakt:

  • Adresse: DRK an der Voedestr. 53
  • Telefon: 02327/87018
  • E-Mail: eisenhuth@drk-wattenscheid.de (Ansprechpartner: Markus Eisenhuth)

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen und hoffen auf Ihr Interesse!

Mit freundlichen Grüßen,

Thorsten Junker
-Präsident-

Einladung zum DRK-Preisskat-Turnier im Juli

Wattenscheid, 05.06.2024 - Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) lädt wieder zum monatlichen Preisskat-Turnier ein! Am Dienstag, den 09. Juli 2024, finden sich erneut Skatfreunde im DRK-Saal an der Voedestraße 53 ein, um ihr Können und ihr Glück unter Beweis zu stellen.

Beim DRK-Preisskat sind sowohl Strategie als auch eine Portion Glück gefragt. Turnier-Organisator Wolfgang Rogmann meint, dass der Erfolg zu 60 Prozent auf Können und zu 40 Prozent auf Glück beruht. Sein Kollege und Mitorganisator Hans-Peter Raneberg sieht das Verhältnis eher bei 40 Prozent Können und 60 Prozent Glück. Doch einig sind sich beide darin, dass Skat kein reines Glücksspiel ist. "Es kommt darauf an, was man aus den Karten macht," betont Rogmann.

Die Teilnehmer können sich auf ein geselliges Beisammensein freuen, bei dem nicht nur das Spiel, sondern auch der Austausch und die Gemeinschaft im Vordergrund stehen. Stammgäste wie auch neue Spieler sind herzlich willkommen. Besonders freuen sich die Organisatoren über neue weibliche Mitspielerinnen.

Das Turnier beginnt um 14:00 Uhr, Einlass ist ab 13:45 Uhr. Mit einem kleinen Teilnahmebetrag kann jeder sein Können im Skat unter Beweis stellen und dabei möglicherweise den ein oder anderen Preis gewinnen. Für die Organisation und Durchführung des Turniers sorgen die erfahrenen Ehrenamtlichen Wolfgang Rogmann und Hans-Peter Raneberg.

Das DRK freut sich auf zahlreiche Teilnehmer und wünscht allen Skatfreunden ein erfolgreiches Turnier!

Details auf einen Blick:

  • Datum: Dienstag, 09. Juli 2024
  • Ort: DRK-Saal, Voedestraße 53
  • Einlass: Ab 13:45 Uhr
  • Beginn: 14:00 Uhr

Kommen Sie vorbei und genießen Sie einen spannenden Nachmittag beim DRK-Preisskat!

Warum Blutspenden so wichtig ist und der kommende Termin im Hotelrestaurant Beckmannshof hohe Bedeutung hat!

In Deutschland benötigen wir an jedem einzelnen Tag durchschnittlich 14.000 Blutkonserven. Dabei schätzt man, dass ca. 80 Prozent der Bevölkerung in ihrem Leben auf eine Blutspende angewiesen sind. 

Leider stehen diesem Bedarf mit bundesweit 3 Prozent der Gesamtbevölkerung nur sehr wenige Spenderinnen und Spender, die regelmäßig Blut und Plasma spenden, gegenüber. Spendefähig sind schätzungsweise ca. 38 Prozent der gesamten Bevölkerung. Zusätzlich belastet schon jetzt der demografische Wandel die Spender-Entwicklung. 

Dabei dauert eine Spende, inklusive der Erholungszeit, im Schnitt nur knapp 30 bis 40 Minuten. Das gewonnene Blut wird sowohl für die direkte Versorgung mit Blut in Kliniken und Krankenhäusern, wie auch für die Produktion von lebenswichtigen Medikamenten benötigt. 

Aktuell gibt es keine Alternative zu Präparaten aus Spenderblut. Blut ist somit äußerst wertvoll und kann leider immer noch nicht künstlich hergestellt werden. Deswegen zählt jede Spende.

Warum sind wir auf Spenden angewiesen?

- Behandlung von Krebspatienten
- Therapie von Herz- und  Magen-Darm-Erkrankungen
- nach Unfällen
- Patienten mit Leber- und Nierenkrankheiten
- bei Blutarmut
- Frauen nach Komplikationen bei der Geburt
- in der Orthopädie

Am kommenden Pfingstmontag, 20. Mai,  von 10-15 Uhr ist das Hotelrestaurant Beckmannshof  an der Berliner Straße 39 wieder Gastgeber einer Sonderblutspende.

Wir zählen dort auf Euch.
Blutspenden retten Leben.

Bundesfreiwilligendienst (BFD) / Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim DRK Wattenscheid e.V.

Werde Teil des DRK-Teams in Wattenscheid!

Wir als DRK-Kreisverband sind Teil der größten Hilfsorganisation weltweit. „Wir für Euch“ ist für das Deutsche Rote Kreuz nicht nur ein Slogan.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Wattenscheid sucht motivierte und engagierte Personen für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ). Wenn du Interesse daran hast, Menschen in schwierigen Lebenslagen zu unterstützen und aktiv zum Gemeinwohl beizutragen, dann bist du bei uns genau richtig!

Das DRK Wattenscheid ist eine anerkannte Hilfsorganisation, die sich für das Wohlergehen und die Hilfebedürftigen in unserer Gemeinschaft einsetzt. Als Teil unseres Teams wirst du in den Einsatzgebieten Mobiler Sozialer Dienst, Behindertenfahrdienst und Essen auf Rädern tätig sein. Du wirst dazu beitragen, dass ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen die notwendige Unterstützung erhalten, um ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Voraussetzungen:

  • Führerschein der Klasse B ist zwingend erforderlich
  • Bereitschaft zur Arbeit im Team und zur Zusammenarbeit mit verschiedenen Personengruppen
  • Identifikation mit den Grundwerten des Deutschen Roten Kreuzes

Aufgaben und Verantwortlichkeiten:

  • Unterstützung des Mobilen Sozialen Dienstes bei der Betreuung und Begleitung hilfebedürftiger Menschen in ihrem Alltag
  • Durchführung von Fahrten im Behindertenfahrdienst und Gewährleistung einer sicheren und komfortablen Beförderung der Fahrgäste
  • Auslieferung von Mahlzeiten im Rahmen des Dienstes "Essen auf Rädern"
  • Unterstützung bei administrativen Aufgaben und organisatorischen Tätigkeiten

Wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche und sinnvolle Tätigkeit in einem sozialen Umfeld
  • Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung
  • Eine umfangreiche Einführung und Begleitung durch erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • 25 Seminartage zur Reflexion, Weiterbildung und zum Austausch mit anderen Freiwilligen
  • Eine monatliche Aufwandsentschädigung sowie Sozialleistungen

Weitere Informationen auch unter: https://www.meinsozialesjahr.de/

Jetzt direkt hier bewerben unter:

Ansprechpartner ist Herr Eisenhuth

  • info@drk-wattenscheid.de

Wenn du dich gerne sozial engagieren möchtest und eine wertvolle Erfahrung sammeln möchtest, dann bewirb dich jetzt beim DRK Wattenscheid!

Fackellauf nach Solferino: "Licht der Hoffnung und Menschlichkeit" in Wattenscheid weitergegeben

Wattenscheid, 24. April 2024 – Heute machte das "Licht der Hoffnung und Menschlichkeit" im Rahmen des diesjährigen Fackellaufs nach Solferino Station in Wattenscheid. Im Beisein von Bezirksbürgermeister Hans-Peter Herzog, der DRK-Schwesternschaft Westfalen und der DRK-Landesrotkreuzleitung aus Westfalen-Lippe übernahmen die Wattenscheider Rotkreuzlerinnen die Fackel von ihren Kameradinnen des DRK-Kreisverbandes Bochum e.V.

Nach einer Informationsveranstaltung für interessierte Eltern der Schülerinnen und Schüler der Gertrudisschule setzte die Reise des Lichts dann zum DRK-Kreisverband Dinslaken-Voerde-Hünxe fort, womit es Westfalen-Lippe verlässt und in den benachbarten DRK-Landesverband Nordrhein übergeht.

Hintergrund des Fackellaufs

Der Fackellauf erinnert an die Schlacht von Solferino im Jahr 1859, die als Geburtsstunde des Roten Kreuzes gilt. Nach der Schlacht organisierte der Schweizer Geschäftsmann Henry Dunant die Hilfe für die Verwundeten und legte damit den Grundstein für die Rotkreuzbewegung.

Seit 1992 erinnert das Italienische Rote Kreuz mit einem jährlichen Fackelzug von Solferino nach Castiglione delle Stiviere an diese Ereignisse. Das Deutsche Rote Kreuz beteiligte sich seit einigen Jahren mit einem eigenen Fackellauf an dieser Tradition.

Mitmachen und Informieren

Wer die spannende Reise des "Lichts der Hoffnung und Menschlichkeit" nach Solferino verfolgen möchte, kann dies auf der Social Wall des DRK-Generalsekretariats tun: https://www.drk.de/newsroom/fiaccolata-2024/

33. Karnevals-Benefiz-Gala: Kolpingsfamilie Höntrop übergibt Spitzenerlös ans DRK

Wattenscheid, 23. April 2024 – Karneval ist zwar schon lange vorbei, aber für das DRK Wattenscheid geht die Freude weiter. Die Kolpingsfamilie Höntrop übergab dem gemeinnützigen Verein kürzlich die stolze Summe von 4.000 €. Das ist der höchste Geldbetrag, den der Verband in den letzten Jahren als Ergebnis seiner Benefiz-Karnevalsveranstaltung erzielen konnte.

Am 2. Februar fand im Kolpinghaus am Wattenscheider Hellweg die traditionelle und gut besuchte 33. Benefiz-Karnevalsveranstaltung der Kolpingsfamilie Höntrop statt, unterstützt von der Kolping-Spielschar Höntrop. In diesem Jahr war das DRK mit seinem Kältebus für Obdachlose der glückliche Empfänger der Veranstaltung und war sogar mit vier Vertretern vor Ort.

Jetzt überreichten die Vorstandsmitglieder der Kolpingsfamilie die seit Jahren höchste Summe von 4.000 € an das Deutsche Rote Kreuz (DRK), das den Kältebus in ganz Bochum ehrenamtlich betreibt.

Hilfe für Obdachlose in Bochum

Josef Winkler von der Kolpingsfamilie Höntrop erklärt, dass alle Mitglieder dem Vorschlag sofort zugestimmt haben, da das Projekt ehrenamtlich geführt wird und vor Ort direkte Hilfe für Menschen in Not leistet.

Die Rotkreuzler fahren mit zwei Autos verschiedene Standorte in Bochum und Wattenscheid an, um obdachlosen Menschen sowohl materielle als auch seelische Unterstützung zu bieten. "Sogar eine einfache Wundversorgung ist in unserem Krankenwagen möglich", erklärt Kai Ditges, der Fahrer des Kältebusses, der die Schicksale vieler Betroffener aus erster Hand kennt.

DRK-Präsident dankt für die großzügige Spende

DRK-Präsident Thorsten Junker bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern der Kolpingsfamilie Höntrop für die hohe Spende, die vollständig in die materielle Hilfe des Kältebusses fließen wird. Dazu gehören neben Lebensmitteln auch immer wieder Ausrüstungsgegenstände wie Schlafsäcke, Isomatten und Kleidung.

"Ich freue mich, dass sich die Wattenscheider Organisationen gegenseitig unterstützen und auch die Besucher der Veranstaltung ihre Geldbeutel großzügig öffneten, um mit einer Spende zu helfen. Viele sprachen uns auf der Gala an und dankten uns für unser Engagement. Das ist ein gutes Gefühl", so Junker.

Gemeinsame Ziele von Kolping und DRK

Bei der Geldübergabe tauschten sich die Vertreter der beiden Verbände aus und stellten fest, dass die beiden Gründer Henry Dunant und Adolf Kolping weitgehend die gleichen Ziele verfolgten. Da lag die Benefizveranstaltung nahe.

Gez. Junker

122 Jahre Rotkreuz in Wattenscheid: Das DRK sucht Ihre Erinnerungen!

Wattenscheid, 16. April 2024 – In diesem Jahr feiert das Rote Kreuz in Wattenscheid ein ganz besonderes Jubiläum: 122 Jahre Einsatz für Menschlichkeit. Aus diesem Anlass lädt das DRK alle Wattenscheider ein, sich mit ihren Erinnerungen und Geschichten an der Gestaltung einer Ausstellung zu beteiligen.

Die Verbindung von Kohle und Rotes Kreuz

Die Gründung des Roten Kreuzes in Wattenscheid geht auf den lokalen Bergbau zurück. Bergwerksdirektoren und Bergarbeiter waren es, die sich im Jahr 1902 für die Gründung einer Sanitätskolonne einsetzten, um im Falle von Unfällen und Verletzungen schnell und effektiv helfen zu können.

Gesucht: Ihre Erinnerungen und Geschichten

Das DRK sucht nun nach Erinnerungen, Fotos, Urkunden, Postkarten, Schriftstücken oder Zeitungsartikeln, die die Verbindung von Kohle und Rotem Kreuz in Wattenscheid verdeutlichen. Gerne fertigt das DRK auch Kopien von den Originalen für seine Unterlagen an. Aber auch persönliche Erlebnisse mit dem DRK sind willkommen, sei es die Teilnahme an Kursen oder Veranstaltungen, die Mitarbeit im Jugendrotkreuz, der Wehrersatzdienst oder die Mitarbeit im Sanitätszug.

Mitmachen und Geschichte bewahren

Teilen Sie Ihre Erinnerungen mit dem DRK und helfen Sie dabei, eine vielfältige und erlebnisreiche Ausstellung zum Thema "Wattenscheid und das Deutsche Rote Kreuz seit 120 Jahren – eine starke Gemeinschaft!" zu erstellen.

So können Sie teilnehmen:

  • Zuschriften und Materialien können in der Kreisgeschäftsstelle Voedestraße 53 abgegeben werden.
  • Direktkontakt: E-Mail an Herrn Ralf Frede (frede@drk-wattenscheid.de)
  • Persönliches Interview: Herr Frede besucht Sie gerne und führt ein Interview mit Ihnen.

Das DRK freut sich auf Ihre Unterstützung!

Mitmachen und Geschichte bewahren!

#DRK #Wattenscheid #122Jahre #Gemeinschaft #Kohle #Rotkreuz #Ausstellung #Erinnerungen #Geschichte

Endlich wieder unterwegs sein, egal ob jung oder alt! Mit dem DRK-Fahrdienst ist Schluss mit "geht nicht"!

Wattenscheid, 11. März 2024 - Sind Sie es leid, auf Ihre Mobilität verzichten zu müssen? Lassen Sie sich vom DRK-Fahrdienst den Wind um die Nase wehen und entdecken Sie die Freiheit, selbstbestimmt unterwegs zu sein.

Unser Fahrdienst - Ihre Unabhängigkeit:

  • Keine Einschränkungen: Ob Arztbesuch, Einkaufsfahrt oder Familienausflug - wir fahren Sie, wohin Sie wollen.
  • Komfortable Beförderung: Unsere modernen Fahrzeuge bieten Platz für Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen.
  • Entspanntes Reisen: Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Fahrt. Unsere erfahrenen Fahrerinnen und Fahrer kümmern sich um alles andere.
  • Zuverlässiger Service: Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sind für uns selbstverständlich.

Mehr als nur ein Transportmittel:

  • Teilnahme am gesellschaftlichen Leben: Ob Theater, Konzert oder Sportveranstaltung - wir ermöglichen Ihnen die Teilnahme an allen Aktivitäten, die Ihnen Freude bereiten.
  • Erhalt der Lebensqualität: Der DRK-Fahrdienst trägt dazu bei, Ihre Selbstständigkeit und Lebensqualität zu erhalten.
  • Entlastung für Angehörige: Unsere Fahrdienste bieten Angehörigen eine wertvolle Entlastung im Alltag.

Fahrten bequem buchen:

  • Telefonisch: 02327 87017 oder 02327 61111
  • Per E-Mail: info@drk-wattenscheid.de

Unser Versprechen:

Mit dem DRK-Fahrdienst bleiben Sie mobil und aktiv - ein Leben lang!

Ihr DRK-Kreisverband Wattenscheid e.V.

DRK-Kleiderkammer: Ab dem 4. März 2024 neue Regelungen und weiterhin große Herausforderungen

Wattenscheid, 04. März 2024 – Die Kleiderkammer des Roten Kreuzes in Wattenscheid ist eine wichtige Anlaufstelle für Menschen in Not. Seit Jahrzehnten versorgt sie Bedürftige mit kostenloser Kleidung. Die gestiegene Anzahl von bedürftigen Menschen, die veränderten Rahmenbedingungen im Bereich der Kleiderspenden und die damit verbundenen gestiegenen Kosten für den Betrieb der Kleiderkammer zwingen das DRK zu einigen organisatorischen Änderungen, die ab dem 4. März 2024 in Kraft treten.

Erhöhung des "Zutrittsgeldes" auf 3 Euro

Um den Betrieb der Kleiderkammer weiterhin zu gewährleisten und gleichzeitig einen sorgsameren Umgang mit den gespendeten Kleidungsstücken zu fördern, wird ab dem 4. März 2024 jeder erwachsene Besucher pro Besuch 3 Euro ("Zutrittsgeld") zahlen. Kinder erhalten weiterhin kostenlos Kleidung. Diese Entscheidung ist dem DRK nach reiflicher Überlegung nicht leicht gefallen. Sie ist jedoch notwendig, um die gestiegenen Kosten für Miete, Personal, Energie und Entsorgung zu decken.

Mehr Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer

Die gestiegene Anzahl an Nutzern und die komplexeren Aufgaben in der Kleiderkammer erfordern mehr personelle Unterstützung. Das DRK sucht daher weiterhin engagierte Menschen, die sich ehrenamtlich in der Kleiderkammer engagieren möchten. Die Aufgaben der ehrenamtlichen Helfer umfassen die Sortierung von Kleiderspenden, die Kontrolle der Spendensäcke, die Unterstützung bei der Ausgabe von Kleidung und die Begleitung von bedürftigen Menschen.

Bedarf an Sachspenden

Neben der finanziellen Unterstützung durch das "Zutrittsgeld" ist die Kleiderkammer weiterhin auf Sachspenden angewiesen. Besonders gefragt sind derzeit:

  • Schuhe in allen Größen
  • Der Witterung angepasste Jacken für Kinder und Jugendliche
  • Gut erhaltene Kleidung für Erwachsene

Spendenabgabe

Kleiderspenden können während der Öffnungszeiten der Kleiderkammer abgegeben werden. Sachspenden, die nicht direkt in der Kleiderkammer benötigt werden, werden vom DRK verwertet und der Erlös kommt der Kleiderkammer zugute.

Wertschätzung der Kleiderspende und sorgsamer Umgang

Das DRK appelliert an alle Nutzer der Kleiderkammer, die gespendeten Kleidungsstücke wertzuschätzen und sorgsam damit umzugehen. Die Kleiderkammer ist keine Second-Hand-Boutique, sondern eine Einrichtung, die Menschen in Not mit kostenloser Kleidung versorgt.

Kontakt

DRK-Kleiderkammer Wattenscheid Sommerdellenstraße 26 44869 Bochum Telefon: 02327-2991612

Öffnungszeiten:

  • Montag: 9:00 Uhr - 13:00 Uhr
  • Dienstag: 9:00 Uhr - 16:00 Uhr
  • Mittwoch: 9:00 Uhr - 13:00 Uhr
  • Donnerstag: 9:00 Uhr - 16:00 Uhr
  • Freitag: geschlossen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Das DRK ist allen Unterstützern dankbar, die zum Gelingen der Kleiderkammer beitragen.

Neue hauptamtliche Ausbilderin für Erste Hilfe beim DRK

Wattenscheid, 27. Februar 2024 – Das Rote Kreuz in Wattenscheid hat erstmals eine hauptamtliche Ausbilderin für Erste Hilfe. Nicole Meißner wird ab sofort Kurse in Schulen, Firmen und Kitas leiten und Menschen dabei schulen, im Notfall Leben zu retten.

Erste Hilfe – eine wichtige Pflicht

In Deutschland ist jeder verpflichtet, im Notfall Erste Hilfe zu leisten. Nicole Meißner und ihre Kollegen vom DRK vermitteln die dafür notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten in praxisnahen Kursen.

Vielfältige Einsatzbereiche

Die Kurse finden in unterschiedlichen Umgebungen statt, von der Schule bis zum Betrieb. Die Inhalte werden dabei an die jeweiligen Bedürfnisse der Teilnehmer angepasst. "In der Metallindustrie geht es zum Beispiel darum, wie man bei einem Fingerabschnitt reagiert", erklärt Meißner. "In der Kita hingegen liegt der Fokus auf der Versorgung von Schürfwunden oder dem Umgang mit epileptischen Anfällen."

Berufung mit Verantwortung

Nicole Meißner ist begeistert von ihrer neuen Aufgabe: "Es bedeutet mir viel, Menschen an das Thema Erste Hilfe heranzuführen und ihnen ihre Unsicherheiten zu nehmen." Sie weiß, dass sie mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit in unserer Gesellschaft leistet.

DRK bietet flexible Kurstermine

Betriebe, Schulen und Vereine können ab sofort Kurstermine beim DRK in Wattenscheid anfragen. Markus Eisenhuth, Ausbildungssachbearbeiter, freut sich über die neue Flexibilität: "Mit Frau Meißner im Team können wir nun noch besser auf die Wünsche unserer Kunden eingehen."

Kontakt

DRK-Kreisverband Wattenscheid e.V.

Markus Eisenhuth

Telefon: 0 23 27 – 8 70 17

E-Mail: info@drk-wattenscheid.de

Aktuelles

24.02.2021

Dringend Helfer/-innen für die Blutspende gesucht!

Was wäre die Blutspende ohne den persönlichen Kontakt mit unseren Ehrenamtlichen? Sie sorgen dafür,… Weiterlesen

20.10.2020

Bundefreiwillige, Mitarbeiter im Freiwilligen sozialen Jahr (FSJ) oder Minijobber gesucht!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Weiterlesen

20.10.2020

Erste Hilfe-Kurse wieder gestartet!

Kontaktlos Erste Hilfe  erlernen!

Weiterlesen

Das DRK

Entdecken Sie die Vielfalt des Deutschen Roten Kreuzes!

Das Deutsche Rote Kreuz rettet Menschen, hilft in Notlagen, bietet eine Gemeinschaft, steht den Armen und Bedürftigen bei und wacht über das humanitäre Völkerrecht – in Deutschland und in der ganzen Welt.