bundesfreiwilligendienst-header-alt.jpg Foto: A. Zelck / DRK-Service GmbH
BundesfreiwilligendienstBundes-Freiwilligen-Dienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Bundes-Freiwilligen-Dienst

Bundes-Freiwilligen-Dienst

Jeder kann Menschen helfen.
Ob jung oder alt.
Man muss nur bereit sein zu helfen.
Beim Deutschen Roten Kreuz gibt es viele Möglichkeiten zu helfen.
Eine heißt Bundes-Freiwilligen-Dienst (BFD).

Ansprechpartner

Markus Eisenhuth

Telefon 02327  87018  
info(at)drk-wattenscheid.de

Voedestr.53
44866 Bochum             

Bundesfreiwilligendienst beim DRK in Wattenscheid

Foto: Thorsten Junker

Seit dem 01. Juli 2011 ist ein neuer Freiwilligendienst in Kraft: Mit der Einführung des Bundesfreiwilligendientes sollen die Lücken geschlossen werden, die insbesondere in den sozialen Bereichen und Einrichtungen durch den Wegfall des Zivildienstes entstanden sind.

Im DRK engagieren sich bereits jährlich über 10.000 junge Menschen in einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ). Zudem sind nun in der Bundesrepublik knapp 35.000 Stellen im neuen Bundesfreiwilligendienst geschaffen worden. Vor dem Hintergrund von über 40 Jahren Erfahrung in den Freiwilligendiensten und einer Vielzahl von Trägern und Einsatzstellen, bietet das Deutsche Rote Kreuz nun auch die Möglichkeit des Bundesfreiwilligendienstes an. Auch der Wattenscheider DRK-Kreisverband ist hier eine mögliche Einsatzstelle für die Bundesfreiwilligen.

  • Weitere Informationen

    Es werden momentan auf diversen Informationsplattformen Hinweise zum Bundesfreiwilligendienst gegebeben. Unser DRK-Kreisverband versucht regelmäßig über die örtliche Presse neueste Informationen zu den "Bufdis", wie sie ja umgangssprachlich genannt werden, zu platzieren.

    Durch das vielfältige Aufgabenspektrum und die damit verbundenen Tätigkeitsfelder der Bufdis in unserem Kreisverband haben wir regelmäßig einen entsprechenden Bedarf an Berichterstattung. Also einfach mal Augen und Ohren offenhalten und die örtlichen Tages- und Wochenblätter verfolgen, in denen oftmals zum Thema berichtet wird.... oder einfach mal reinschauen in der Kreisgeschäftsstelle und sich persönlich informieren, wir helfen gerne dabei!

    Die angefügten links können bei der allgemeinen Information sicher auch weiterhelfen.

    www.drk.de/angebote/engagement/bundesfreiwilligendienst

    www.engagiert-in-deutschland.de

    www.bundesfreiwilligendienst.de

    Hinweis: Diese Links führen auf die Seiten anderer Anbieter und Sie verlassen unsere Webseite. 

  • Einsatzmöglichkeiten für Bundesfreiwillige beim DRK in WAT

    Die Einsatzmöglichkeiten für die Bundesfreiwilligen sind beim Wattenscheider Roten Kreuz vielfältig und haben immer mit der Arbeit am Menschen zu tun. Im einzelnen stehen die Aufgabenfelder Behindertenfahrdienst, Menüdienst (EaR), Mobiler Sozialer Dienst (MSD) und die Breitenausbildung mit der Durchführung von Schulungen der Lebensrettenden Sofortmaßnahmen und der Ersten Hilfe beim DRK oder in Betrieben, Schulen oder Kindergärten, den Interessenten zur Verfügung.

  • Wissenswertes
    Foto: Christian Lange

    Der noch neue Bundesfreiwilligendienst ist ganz ähnlich wie das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) aufgebaut - mit dem Unterschied, dass er Interessierten aller Altersgruppen offensteht. Er ist ein Beitrag zur Förderung des lebenslangen Lernens: Jungen Freiwilligen bietet er die Chance, sich zu orientieren, neue Kompetenzen zu erwerben und Stärken auszubauen, ältere Freiwillige werden ermutugt, ihre bereits vorhandenen Kompetenzen sowie ihre Lebens- und Berufserfahrung einzubringen und weiter zu entwickeln.

    Es sind Einsatzzeiten von 6 - 24 Monaten möglich.

    Alle Freiwilligen werden von pädagogischen Mitarbeiter/ -innen der Entsendestelle (DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V. oder DRK-Kreisverband Unna e.V.) in mehreren Pflichtsemnaren (insgesamt 25 überregionale Seminartage) betreut, die während der gesamten Einsatzzeit regelmäßig außerhalb Wattenscheids stattfinden.

    In der Einsatzstelle, hier der DRK-Kreisverband Wattenscheid e.V., kümmert man sich um die zeiliche Einplanung der Seminare und die entsprechende Freistellung vom sonstigen Dienstgeschäft hierfür. Intern werden in Wattenscheid Dienstbesprechungen und Mitarbeitergespräche im Laufe der Dienstzeit durchgeführt. Die Teilnahme an den Vorbereitungs-, Zwischen- und Nachbereitungsseminaren ist für alle Freiwilligen verpflichtend und die Fortbildungen werden in zentralen Seminarstätten mit Freiwilligendienstlern aus anderen Dienststellen abgehalten. 

  • Sozialversicherungsbeiträge und Taschengeld während der Einsatzzeit

    Während des Bundesfreiwilligendientes werden Sozialversicherungsbeiträge vom DRK-Verband übernommen und zusätzlich Essensgeld und das sogenannte Taschengeld gezahlt. Ebenfalls bezahlt werden durch die Einsatzstelle die ggf. anfallenden Gebühren für ärztliche Untersuchungen oder die notwendigen Zahlungen für Personenbeförderungsscheine.

  • Bewerbung
    Foto: U. Degel / DRK

    Vor einer Bewerbung steht zunächst einmal die Entscheidung für ein bestimmtes Aufgabegebiet. Interessierte sollten sich genau überlegen, wo ihre Interessen liegen und sie sich am besten sinnvoll einbringen können.

    Interessierte können sich jederzeit an den DRK-Kreisverband wenden, um sich über den Bundesfreiwilligendienst zu erkundigen oder Probetage zu vereinbaren.

    Die Auswahl der Freiwilligen erfolgt bereits zu unterschiedlichen Terminen verteilt über das ganze Jahr. Interessierte sollten sich deshalb so früh wie möglich informieren und bewerben. Einstellungen sind mehrfach im Jahr möglich. 

    Für die Bewerbung sind in der Regel ein Lebenslauf und ein Motivationsschreiben in deutscher Sprache, Zeugnisse, ein Lichtbild und Referenzschreiben sowie, wenn möglich, eine Kopie des Führerscheins erforderlich.

  • Kontakt

    Haben Sie generelle Fragen oder Anregungen zum Freiwilligendienst bei uns, so können Sie sich jederzeit in der Kreisgeschäftsstelle an Herrn Eisenhuth wenden oder ihn über die o.a. Kontaktdaten erreichen. Einfach einmal vorbeischauen, anrufen oder emailen.

Der Bundes-Freiwilligen-Dienst

Bundes-Freiwilligen-Dienst können alte und junge Menschen machen.
Der Bundes-Freiwilligen-Dienst dauert ein Jahr.

Wer kann mitmachen?

Jeder kann mitmachen.
Man muss nur die Schule fertig haben.

Wie lange ist der Dienst?

Der Bundes-Freiwilligen-Dienst dauert ein Jahr.
Es geht auch länger.
Oder kürzer.

Was bietet das Deutsche Rote Kreuz?

Man kann mithelfen bei

  • Mobiler Sozialer Dienst
  • behinderte Menschen betreuen
  • Kranken-Häuser
  • Alten-Pflege-Heime
  • Werk-Stätten
  • Drogen-Hilfe
  • Jugend- und Freizeit-Heime
  • Kinder-Heime
  • Kur-Heime
  • Flüchtlings-Heime

Gibt es Geld für den Dienst?

Wer Bundes-Freiwilligen-Dienst macht, bekommt Taschen-Geld.
Er ist in der Rentenversicherung.
Und in der Unfall-Versicherung.
Und in der Kranken-Versicherung.
Und in der Pflege-Versicherung.
Und in der Arbeitslosen-Versicherung.
Wer Dienst macht, bekommt Essen.
Und einen Platz zum Schlafen.

Wie kann ich mich bewerben?

Jeder kann eine Stelle finden, die gut passt.
Sprechen Sie mit den Mit-Arbeitern vom Deutschen Roten Kreuz.
Der Bundes-Freiwilligen-Dienst fängt am 1. September an.

Wo kann ich mehr erfahren?

Es gibt eine Internet-Seite vom Bundes-Freiwilligen-Dienst:
http://www.freiwilligendienste.drk.de

Hinweis: Dieser Link führt auf die Seite eines anderen Anbieters und Sie verlassen unsere Webseite.

 

 

Bestellformular
Bundesfreiwilligendienst

Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutz-Hinweise habe ich zur Kenntnis genommen.